Reitsport



Tolle Sportarten mit denen man sich seine Freizeit angenehm gestalten und sich zugleich fit halten kann gibt es viele, das steht ganz außer Frage.
Ein ganz besonderer ist aber der Reitsport als Hobbysport, denn hier betreibt man den Sport nicht nur für sich alleine oder mit Freunden, sondern hat einen Sportpartner unter sich, der durchschnittlich das 100 Fache vom eigenen Gewicht auf die Waage bringt.



Vielseitig ist der Reitsport jedoch ohne Frage, so dass eigentlich für jeden Geschmack etwas Passendes vorhanden ist. Entspannte Ausritte ins Gelände, Dressurreiten im perfekten Einklang mit dem Partner Pferd, Springen über Hindernisse oder abwechslungsreiche Trail Aufgaben beim Westernreiten, die Möglichkeiten sind praktisch endlos.

Was vom Boden aus betrachtet sehr einfach aussieht ist allerdings ein sehr komplexer und anspruchsvoller Sport, denn beim Reitsport als Hobbysport werden zahlreiche verschiedene Muskelgruppen angesprochen, auch solche, die man ansonsten wenig bis gar nicht nutzt.

Rücken, Bauch und Beine sind die hauptsächlichen Bereiche, Körperhaltung, Selbstkontrolle und eine genaue Koordination verschiedener Bewegungen sind die wichtigsten Eigenschaften, welche man beim Reiten erlernt und perfektionieren kann.
Auch Einfühlungsvermögen ist eine Eigenschaft, die ein guter Reiter haben sollte oder sich erwerben kann, denn ohne dieses wird man die perfekte Harmonie mit seinem Pferd sicherlich nicht erreichen können.

Wie in vielen Sportarten ist auch beim Reiten natürlich aller Anfang schwer, doch kann man innerhalb von kurzer Zeit große Fortschritte machen, wenn der Wille da ist und man vor allem auch genug Zeit in sein Training investiert. Dabei müssen sowohl der Reiter als auch das Pferd an sich und aneinander arbeiten.